Immobilienverband BFW befragte wohnungspolitische Sprecher

„Wohneigentum muss in Baden-Württemberg
wieder einen höheren Stellenwert bekommen”

Trotz niedriger Zinsen und verschiedener Förderprogramme stagniert die Zahl der Haus- und Wohnungseigentümer auch in Baden-Württemberg. „Bei der Versorgung mit Wohnraum ist das Thema Wohneigentum in den Hintergrund getreten. Von der künftigen Landesregierung wünschen wir uns deshalb mehr Einsatz für diese familienfreundliche Wohnform“, forderte Gerald Lipka, Geschäftsführer des BFW Landesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen Baden-Württemberg, bei einer virtuellen Diskussion mit wohnungspolitischen Sprechern der für den Landtag kandidierenden Parteien.

Bitte lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung …

Pressemitteilung politische Diskussion pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen
Teilen Sie diesen Beitrag: